Rom mit dem Fahrrad erkunden? Niemals? Doch!, es geht und das sogar ziemlich gut. Mittlerweile ist es auch in Rom möglich für die Sightseeing-Tour vom Bus auf das Fahrrad umzusteigen. Klar, der Verkehr in Rom ist brisant und Fahrräder hat man in der Ewigen Stadt lange Zeit nicht gesehen, doch inzwischen hat sich Rom gemausert. Bis heute gibt es ein beachtliches Radweg-Netz, wenn auch es nicht vergleichbar ist mit den klassischen Fahrrad-Städten wie Amsterdam oder Münster.

Wir erklären euch wie ihr mit dem Rad die schönsten Ecken Roms entdeckt, wie ihr dem hastigen Verkehr entkommt und wo ihr am einfachsten Fahrräder leihen könnt.


Das könnte euch auch interessieren:

Stadtrundfahrt in Rom: die besten Bus-Touren
Fortbewegung in Rom. Metro & Co, Tickets und Preise
Tagesausflug von Rom nach Neapel und Pompeji


Radtour in Rom: Unser Fazit

Die Zeiten als in Rom das Fahrrad fahren als Selbstmord galt sind vorbei! Die Stadt hat sich in dieser Hinsicht sehr gewandelt, hat Radwege gebaut und auch im römischen Verkehr gelten Fahrradfahrer als weitestgehend akzeptiert. Die Radtour am Tiber-Radweg können wir sehr empfehlen!

Wer sich mit dem Fahrrad in der italienischen Hauptstadt dennoch unsicher fühlt, hat die Möglichkeit an einer geführten Fahrradtour teilzunehmen. Die Guides achten penibel darauf, dass ihr euch nicht in Gefahr bringt und meiden die Straßen und Wege mit viel Verkehr. Neben einem sicheren Gefühl mit dem Rad in den Straßen Roms erfahrt ihr außerdem jede Menge Fakten, Wissenswertes und kleine Insider von eurem römischen Guide. Fahrradtouren gibt es übrigens auch in deutscher Sprache.

Preise: Fahrradtour vs. Fahrradverleih

Die große Preisfrage: Was kostet eine Fahrradtour in Rom? Die günstigsten Radtouren beginnen bei ca. 35,00€. Inklusive sind dann drei Stunden mit einem deutschsprachigen Guide, ein hochwertiges Trekkingrad, Helm und die Versicherung. Etwas teurer wird dann die vierstündige Tour mit dem Rad (45,00€ pro Person) bzw. 6 Stunden (80,00€).

Rom Fahrrad mietenWesentlich günstiger ist die Radtour auf eigene Faust, für die ihr euch nur ein Fahrrad mieten müsst. Ein E-Bike bekommt ihr beispielsweise für 18,00€. Das Rad dürft ihr dann vier Stunden behalten, für acht Stunden zahlt ihr 25,00€.

Radweg am Tiber

Zugegeben, die Anfahrt zum beliebtesten Radweg in Rom ist nicht ganz einfach. Denn zunächst muss das Leihrad ca. 68 Treppenstufen abwärts getragen werden, ehe ihr auf dem Radweg direkt am grünen Flussufer steht. Was euch hier erwartet? Eine autofreie Zone, die auch weitestgehend vom üblichen Verkehrslärm in Rom verschont bleibt. Auf der „pista ciclabile“ trifft sich ein Völkchen, das man in Rom so selten sieht. Jogger, Familien auf kleinen Ausflügen im Grünen und, tatsächlich: der ein oder andere Fahrradfahrer entflieht hier dem üblichen Chaos der Stadt Rom.

Tiber Radweg RomDer Radweg entlang des Tibers geht vorbei an der Tiberinsel und der Synagoge im Szeneviertel Trastevere, an zahlreichen Pinien und vielen grünen Gräsern, und an Eidechsen, die sich gemütlich in der Sonne räkeln. Nach sechs Kilometern ist leider Schluss und der Radweg findet sein Ende vor einer grauen Mauer – hier heißt es umdrehen. Was euch jetzt erwartet ist jedoch phänomenal: das Ende der Radtour wird mit einem spektakulären Blick auf die Basilika St. Peter mit ihrer weltberühmten Kuppel gekrönt. Im Licht der untergehenden Sonne kann dieser Ausblick das Chaos entschädigen, das Radfahrer in Rom an der ein oder anderen Stelle erwartet.

Ihr sucht nach einem Fahrradverleih in Rom? Wir empfehlen die E-Bike Vermietung direkt am Piazza Navona und Compo dei Fiori: Helm, Fahrradschloss, Fahrradkorb und kostenloser Stadtplan sind inklusive. Das Fahrrad für vier Stunden auszuleihen kostet 18,00€. Ein ganzer Tag, also 8 Stunden, kostet 25,00€. Das Beste: ihr könnt euer Fahrrad bequem bereits von Deutschland aus reservieren.

Geführte Radtouren in Rom

Natürlich ist auch die Fahrradtour direkt durch Rom möglich. Ohne spezielle Radwege, entlang der schönsten Sehenswürdigkeiten der Ewigen Stadt. Ohne euch dabei zu nahe treten zu wollen, am besten geht das tatsächlich auf einer geführten Sightseeing-Radtour. Euer Guide führt euch durch die verborgenen Gassen Roms, vorbei am Verkehrs-Chaos, über sichere Straßen und führt euch direkt zu den Highlights des schönen Roms. Absteigen und staunen inklusive!

Sightseeing mit dem Rad hat den riesigen Vorteil, dass ihr euch die ewig währenden Staus auf Roms Straßen und die immer überfüllte U-Bahn spart und gleichzeitig was für die Umwelt tut. Vom Sattel aus sieht die Welt außerdem oft auch ganz anders aus, so auch Rom, das vom Rad betrachtet ganz neuen Charme versprüht.

Neben weniger bekannten aber mystischen kleinen Plätzen und Gassen seht ihr natürlich auch die Top Sehenswürdigkeiten, die jeder Rom-Besucher einmal im Leben gesehen haben will. Dazu gehören unter anderem:

  • Fagutahügel, mit einem tollen Blick auf das Kolosseum
  • Kaiserforen
  • Trevi-Brunnen
  • Spanische Treppe
  • Pantheon
  • Trastevere
  • Tiberinsel
  • Kapitolhügel

Geschichtliche Fakten und kleine witzige Anekdoten gehören genauso zum Programm, wie kleine Zwischenstopps zum Absteigen und Fotografieren. Eine geführte Radtour in Rom dauert ca. 4 Stunden, ihr legt 16km zurück und bezahlt einen Preis von ca. 45,00€ pro Person. Wir empfehlen die Radtour „Highlights und versteckte Plätze“, von der wir nur positive Resonanz bekommen sowohl was die Tour-Erfahrung als auch den Zustand der Fahrräder betrifft.