Als Reisender steht man immer vor der gleichen Aufgabe: Wie schaffe ich es so viel wie möglich zu sehen und gleichzeitig das was ich sehe zu genießen? Besonders bei einem Stadtbesuch in Italiens Hauptstadt Rom gibt es unzählige Möglichkeiten und Sehenswürdigkeiten die besucht werden wollen. Doch dabei bleibt es nicht. Ist die Neugier einmal geweckt, so möchte man doch einmal einen Blick über Rom hinaus wagen und findet weitere großartige und sehenswerte Orte wie die Stadt Neapel mit seiner berühmten Ausgrabungsstätte Pompeji. Dabei steht man vor dem folgenden Problem: Wie komme ich am besten von Rom nach Neapel? Entdeckt Reisetipps für einen Tagesausflug von Rom nach Neapel.


Das könnte euch auch interessieren: 

Stadtrundfahrt durch Rom: die besten Bus-Touren
Flughafentransfers: Vom Flughafen in Rom ins Zentrum
Fortbewegung in Rom: Metro & Co, Preise & Tickets


Aussicht auf Neapel

Neapel: drittgrößte Stadt in Italien

Die Metropolregion Neapel ist ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum und wurde 1995 zum UNESCO Weltkulturerben erklärt. Dies ist nur eins der überzeugenden Argumente, warum sich ein Tagesausflug von Rom nach Neapel lohnt. Die Kombination aus modernen Bauten und den urigen Gassen der Altstadt verleiht dem Ausflug nach Neapel und Pompeji zusätzlichen Charme. Nicht ohne Grund wird Neapel auch als Kunst- und Architekturhauptstadt bezeichnet. Vor allem wegen der vielen sehenswerten Museen und Galerien gilt Neapel als beliebtes Ausflugsziel für alle Entdecker, die einmal raus aus der Stadt wollen. Besucht Neapel, Pompeji und den Vesuv und probiert eine echte Pizza Napoli, denn hier wurde sie einst erfunden, die begehrte italienische Pizza.

Wie komme ich von Rom nach Neapel?

Wer auf seinem Städtetrip noch etwas Zeit für die Umgebung Roms übrig hat, sollte den Tagesausflug in das schöne Neapel nicht scheuen. Neapel liegt ungefähr 2 1/2 Autostunden von Rom entfernt. Doch auch mit dem Zug ist der Ausflug ein Kinderspiel.

Mit dem Zug von Rom nach Neapel

Mit dem Zug kommt ihr schnell von Rom nach Neapel und bezahlt dabei günstige bis mittelmäßige Preise. Italienische Linien wie Trenitalia oder Italo brauchen ca. 2:45h, wobei eine Fahrt zwischen 12-50 Euro kostet. Die Preise variieren hier sehr stark, je nach Wochentag, Tageszeit und Anzahl der Umstiege. Der Schnellzug Frecciarossa beispielsweise braucht zwar nur eine Stunde von Rom nach Neapel, ist jedoch um einiges teurer. Die Intercity und Regionalzüge sind etwas günstiger, brauchen aber länger. Entscheidet ihr euch für die günstige Variante, empfehlen wir euch schon morgens in den Zug zu steigen. Der Bahnhof in Neapel ist gut an die U-Bahn Linien angebunden, sodass die Innenstadt einfach zu erreichen ist.

Mit dem Bus nach Neapel

Um einiges günstiger als der Zug ist die Fahrt mit dem Bus. Der Flixbus beispielsweise fährt diese Strecke für gerade einmal 10 Euro. Allerdings braucht man so ca. 3 Stunden, macht zwischendurch Pausen und ist abhängig vom fließenden Verkehr. In der ähnlichen Preisklasse und Dauer liegen aber auch italienische Buslinien wie Baltour oder Bus TTI Ltd., bei denen man um die 10-18 Euro pro Fahrt bezahlt.

Geführte Tour

Wer sich nicht ganz auf seine eigene Organisation verlassen will oder Angst hat sich nicht allein zurecht zu finden, kann sich auch für einen organisierten Ausflug entscheiden. Vom einfach Bus-Shuttle Transfer von Rom nach Neapel über Touren nach Pompeji bis an die Amalfiküste ist die Auswahl groß. Diese Alternativen sind einfach, aber wesentlich teurer als die öffentlichen Verkehrsmittel.

Sehenswürdigkeiten in Neapel

Neapel hat mehr zu bieten, als nur seinen Bekanntheitsgrad und das Meer. Schon allein wegen der diversen Sehenswürdigkeiten und Bauwerke lohnt sich die 2 stündige Fahrt von Rom aus. Bei der Einfahrt in die Altstadt bekommt man bereits bei dem Anblick der vier antiken Stadttore aus dem 14., 15. und 16. Jahrhundert einen Eindruck von der Wichtigkeit der Geschichte an diesem Ort. Ein beliebtes Nationalmuseum befindet sich im Schloss Palazzo Reale di Capodimonte und birgt eine der schönsten Gemäldesammlungen Italiens. Vom Wahrzeichen Neapels der Festung Sant´Elmo auf dem Vomerohügel hat man einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt, den Vulkan Vesuv und das Meer. Auf der Promenade von Neapel verkaufen Fischer frisch gefangenen Fisch, den man auch in den diversen Restaurants zubereitet probieren kann. Vor allem die Altstadt von Neapel hat viel zu bieten: urige und enge Gassen führen zu geheimnisvollen Kirchen, Katakomben und in unterirdische Höhlen. Das Abtauchen in das unterirdische Neapel (80 km langes Labyrinth) lohnt sich alle mal: eindrucksvolle Höhlen, Zisternen und Brunnen befinden sich dort und Katakomben mit antiken Gräbern, Fresken und Mosaiken.

Pompeji

Pompeji war einst eine antike Stadt, die wegen des Ausbruchs durch den Vulkan Vesuv im Jahr 79 n. Chr. untergegangen ist. Sie gilt als ein zentrales Objekt der Archäologie und ist äußerst wichtig für die Erforschung der antiken Welt. In der Antike war Pompeji eine sehr wohlhabende Stadt. Das sieht man vor allen Dingen an dem Theater, den Stabianischen Bädern, dem Forum, der großen Sportanlage und dem Schwimmbad. All diese Bauten sind von einer beeindruckenden Architektur und enthalten viel Schmuck und Verzierungen. Durch die systematische Ausgrabung Pompejis konnten ganze Häuser ans Licht gebracht und ein ganzer Stadtplan rekonstruiert werden. Auch menschliche und tierische Skelette fand man unter dem meterhohen vulkanischen Material begraben.

Tipp: Wer sich alleine von Rom nach Neapel begibt, kann Tickets für Pompeji und Führungen im Voraus online buchen. Ihr erspart euch dadurch die Suche vor Ort und spart Zeit für euren Besuch vor Ort.

Ruinen von Pompeij

Vesuv

Einer der wohl bekanntesten und gleichzeitig gefürchtetsten Vulkane der Welt ist der Vesuv. Er ragt über der Stadt und ist verantwortlich für die vollkommene Zerstörung der antiken Städte Pompeij, Herculaneum und Stabiae. Auch heute noch zählt er zu den gefährlichsten Feuerbergen der Welt. Von diversen Aussichtspunkten in der Stadt von Neapel und von Pompeji aus, hat man einen wunderbaren Blick auf den Vulkan und die Landschaft, die ihn umgibt.

Lohnt sich ein Ausflug nach Neapel und Pompeji?

Tagesausflug NeapelAllein Pompeji und der Blick auf den Vulkan sind Gründe, warum sich ein Tagesausflug von Rom nach Neapel trotz der Anfahrtszeit auf jeden Fall lohnt.

Wir empfehlen den Tagesausflug vor allem, wenn ihr etwas mehr Zeit in Rom zur Verfügung habt oder vielleicht sogar schon zum zweiten Mal in der Stadt seid. Die Anfahrt nach Neapel nimmt etwas Zeit in Anspruch, aber all das was ihr hier erleben könnt, ist die Mühe mehr als wert.

Verpasst keinesfalls die atemberaubenden Ausflugsziele und interessanten Sehenswürdigkeiten von Neapel. Auch die Esskultur ist ein Grund um Neapel einen Besuch abzustatten, denn hier soll die Pizza erfunden worden sein. Frischer Fisch und Meeresfrüchte sind sehr beliebt. Die Pizzeria L´Antica Pizzeria Da Michele wurde Ende des 18. Jahrhunderts gegründet und ist eine der bekanntesten Pizzerien in Neapel. Ein sich neu verbreiteter Trend ist außerdem die frittierte Pizza mit Füllung, die man in Antica Friggitoria Masardona bekommt. Wer noch mehr Argumente für einen Besuch in Neapel braucht, der kommt am besten zu einer der tollen Veranstaltungen in der Stadt. Das Fest Maggio Dei Monumenti im Mai und das Pizzafest im September, könnten das i-Tüpfelchen auf eurem Auslug nach Neapel werden. Wie auch immer ihr euch entscheidet, plant auf jeden Fall einen ganzen Tag in Neapel und dessen Umgebung ein!

Kosten, Preise & Tickets

Für die Kalkulation eures Tagesausfluges solltet ihr auf jeden Fall an Hin- und Rückfahrt denken, Tickets für Pompeji vor Ort und mindestens einen Snack vor Ort.

  • Hin- und Rückfahrt: 30,00€ bis 80,00€ pro Person
  • Tickets für Pompeji: 16,00€ pro Person
  • Snack, Mittagessen vor Ort: mind. 8,00€ pro Person

Ausflugstipps und Touren von Rom nach Neapel

Der Ausflug nach Pompeji bei Neapel – mit Shuttle-Bus von/bis Rom ist ein Transfer, um schnell und komfortabel von Rom nach Pompeji zu kommen. Ihr müsst nach keiner Haltestelle und nach keinem Gleis suchen und euch euch nicht durch die Tickepreise der Züge wühlen.  Ihr werdet an einem abgemachten Treffpunkt eingesammelt und fahrt im klimatisierten Bus nach Pompeji. Preislich bewegt sich diese Alternativen zu den öffentlichen Zügen im Mittelfeld.

Während des Ausflugs Pompeji und seine Ruinen: Tagestour von Rom führt euch ein lokaler Guide durch die Ruinen und zusätzlich gibt es ein schmackhaftes Mittagessen mit einer wundervollen Aussicht auf Neapel. Die fürsorgliche Begleitung auf so einer Tour hat viele Informationen parat und bietet Hintergrundwissen, dass man sonst vielleicht nicht unbedingt bekommt. Ihr erhaltet viele persönliche Tipps für Neapel aber mit ein bisschen Glück auch noch für Rom.

Der Tagesausflug von Rom nach Herculaneum und Pompeji beinhaltet sogar den Besuch zweier Ausgrabungsstätten und das Mittagessen ist inklusive. Ihr seid rundum versorgt und braucht euch auch hier keine Sorgen um irgendwelche Abfahrtszeiten zu machen. 

Für alle, die lieber auf eigen Faust unterwegs sind, gibt es hier die Tickets ohne Anstehen für Pompeji.