Tickets & Eintrittskarten

Petersdom ohne Anstehen inklusive Audioguide Tour

Petersdom ohne Anstehen

jetzt ab 19,50€ buchen

Kombi-Ticket Kolosseum mit Audiogudie, Forum Romanum & Palatin

Tickets Kolosseum

jetzt ab 21,50€ buchen

Skip-the-line-Ticket Vatikanische Museen
 

Skip the Line Ticket Vatikan Museen

jetzt ab 29,00€ buchen

Vatikanische Museen,Sixtinische Kapelle & Petersdom

Tickets ohne Anstehen: Vatikanische Museen

jetzt ab 65,00€ buchen

Ticket ohne Anstehen: Bevorzugter Einlass für die Engelsburg Rom

Ticket Engelsburg

jetzt ab 12,50€ buchen

10 Dinge, die du in Rom unbedingt gesehen haben solltest

Du möchtest die Ewige Stadt entdecken und kein Highlight darf fehlen? Ob drei oder sieben Tage oder zwei Wochen, in Rom erwarten dich 2500 Jahre Geschichte, zahreiche Museen, imposante Monumente und weltweit bekannte Sehenswürdigkeiten. Aber was muss man in Rom gesehen haben? Wir haben euch eine kleine Auwahl zusammengestellt.

Vatikanische Museen

1. Vatikanische Museen

Wer in der Stadt ist, muss unbedingt die Vatikanischen Museen besichtigen. Die Sammlung der Päpste ist erstaunlich und so finden sich hier heute Highlights wie die Sixtinische Kapelle und die Stanzen des Raffael. Achtung: die Warteschlangen sind endlos! Du solltes früh kommen (vor 9.00 Uhr) oder gegen 13 Uhr, wenn die meisten Touristen zu Mittag essen.

Kolosseum

2. Kolosseum

2000 Jahre ist das Kolosseum alt und noch heute kann es mit jedem Stadion dieser Welt mithalten. Ohne einen Besuch des berühmten Amphitheaters, darf keine Rom-Reise zuende gehen. Einst fasste das Kolosseum bis zu 50.000, die sich hier imposante Gladiatorenkämpfe, nachgestellte Seeschlachten und Tierhetzen zur Unterhaltung ansahen. Tipp: Finger weg von Fotos mit den Gladiatoren vor dem Kolosseum – Touristenabzocke!

Sixtinische Kapelle

3. Sixtinische Kapelle

Die Sixtinsche Kapelle ist der Teil der Vatikanischen Museen und der Eintritt ist bereits in Ihrem Ticket für den Vatikan inklusive. Das absolute Highlight ist das Deckengemälde Michelangelos, das neun Szenen der Schöpfungsgeschichte darstellt. Wohl am bekanntesten: die Erschaffung Adams. Beachtet bitte: in der Sixtinischen Kapelle gilt eine Kleiderordnung. Schultern und Beine (Kniee) müssen bedeckt sein! Die Warteschlangen umgeht ihr am ehesten wenn ihr eine Führung in kleiner Gruppe bucht.

Trevi Brunnen

4. Trevi Brunnen

26 Meter hoch, 20 Meter breit! Und nicht nur deshalb ist der Trevi-Brunnen, aus dessen Mitte Neptun ragt, weltbekannt. Der Brunnen gehört zu den ältesten Wasserquellen Roms. Heute sagt man ihm nach, wer er Münze über die Schulter in den Brunnen werfe, dem sei die Rückkehr nach Rom sicher. Eine zweite Münze verspricht Liebe und die Dritte eine Hochzeit. Aberglaube hin oder her – die Münzen werden an die Caritas gespendet und erfüllen somit mindestens einen guten Zweck.

Palatin

5. Palatin

Der Palatin Hügel gehört zu den sieben Hügeln der Stadt Rom und ist heute der älteste bewohnte Teil der Stadt. Die Hütte Romulus soll sich schon hier befunden haben. Heute kann der Platin als Freilichtmuseum besichtigt werden. Besonders beliebt sind Führungen, die das Forum Romanum, das Kolosseum und den Palatinhügel kombinieren.

Forum Romanum6. Forum Romanum

Das Forum Romanum liegt zwischen den drei Stadthügeln Kapitol, Platin und Esquilin. Der Ort, einst eine sumpfige Ebene, war bereits vor dem Bau des Forum Romanums ein kommunaler Treffpunkt. nach der Trockenlegung der Talebene und mit dem Bau des Forums entwickelte sich der Platz zum Zentrum des öffentlichen Lebens. Heute solltest du hier herkommen, um die noch immer prächtigen Ruinen ehemals öffentlicher Gebäude des Marktplatzes zu bestaunen.

Galleria Borghese

7. Galleria Borghese

Die Galleria Borghese ist nicht nur des beste Museum in Rom, die Galerie gehörtauch zu den wertvollsten Privatsammlungen der Welt. Zur Sammlung gehören im oberen Stockwerk hauptsächlich Gemälde, im unteren geschoß werden Skulpturen ausgestellt. Sehenswert ist jedoch nicht nur die Ausstellung, sondern auch der malerische Park indessen Mitte die Villa steht. Schön für Kinder: hier befindet sich auch ein Zoo. Da die Besucherzahl begrenzt ist, solltest du ein Ticket umnbedingt im Voraus buchen.

Petersdom

8. Petersdom

Er ist das Zentrum des Katholizismus und gehört definitiv zu den beliebtesten Attraktionen der Welt. Der Petersdom, dessen Bau mehr als 120 Jahre andauerte, prägt die Skyline der Stadt Rom und gehört zum absoluten Pflichtprogramm. Highlights sind unter anderem der Petersplatz, auf den der Papst jeden Mittwoch zur Audienz lädt, und die begehbare Kuppel Michelangelos, auf der du einen atemberaubenden Panoramablick über die Stadt genießt. Auch hier gilt: wer nicht anstehen möchte muss entweder sehr früh kommen oder ein Ticket mit bevorzugtem Einlass kaufen.

Katakomben Rom

9. Katakomben von Rom

Den unterirdischen Friedhof Roms solltet ihr gesehen haben! Es gibt viele verschiedene Katakomben, die meisten befindet sich auf der Via Appia, die ihr bequem zu Fuß erreichen könnt. Es lohnt sich die Öffnungszeiten vorher zu checken, da einige Katakomben an bestimmten tagen geschlossen sind. Wir empfehlen die Calixtus-Katakomben oder die Domitilla-Katakomben.

Spanische Treppe

10. Spanische Treppe

Die spanische Treppe ist ein beliebter Treffpunkt für Touristen aber auch für die Römer, die hier gerne einen Abend auf den Stufen ausklingen lassen. Besonders schön ist die Atmospähre, wenn die Treppe abends im schönen Licht erleuchtet. So kann man sich hier gemütlich mit einem intalienischen Gelati niederlassen oder den imposanten Anblick des Meisterwerkts des Spätbarock und Rokoko auf einem Foto festhalten.

Was ist die beste Zeit für Rom?

Die beste Zeit Rom zu besuchen sind die Monate März bis Mai und September bis November. Die Temperaturen sind dann noch mild und dennoch stehen die Chancen für viele Sonnenstunden gut. Der Nachteil: die meisten Touristen kommen in diesen Monaten nach Rom und vor vielen Sehenswürdigkeiten und Museen reihen sich lange Warteschlangen.

Wie lange du in Rom bleiben solltest, ist schwer zu beantworten. In drei bis vier Tagen kannst du viele Highlights besichtigen bleibst du eine Woche oder länger bleibt auch ausreichend Zeit die beste Eisdiele aufzuspüren oder stundelang in gemütlichen Cafés und Restaurants zu verweilen.

Solltest du Eintrittskarten bereits im Voraus kaufen?

Wenn du die Hauptattraktionen der Stadt besichtigen möchtest, empfehlen wir Tickets bereits online zu kaufen. Fast überall warten lange Warteschlangen auf die Besucher und beim Anstehen verstreichen oft viele Stunden, die du besser nutzen kannst! Tipp: kauf ein Ticket mit bevorzugtem Einlass online oder buche eine private Tour oder eine Führung in kleiner Gruppe. Die Guides führen dich immer an den Warteschlangen vorbei! Wer viele Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, bucht am besten eine City Card!

Wie viel Taschengeld brauchst du?

Wie teuer ist Rom? Ein Frage, die sich viele Besucher der Stadt stellen. Für die etwas leichtere Planung, haben wir ein paar Fakten zusammengestellt, die bei der Planung des Budgets hilfreich son sollten:

  • So gut wie alle Sehenswürdigkeiten in Rom kosten Geld, die Eintrittspreise für Kolosseum und Co. liegen zwischen 10,00 und 20,00€
  • Essen gehen kannst du in Rom teuer wie günstig. Italienische Pasta Gerichte beginnen bei 6,00€, Fca. 15,00€ kosten die Gerichte mit Fleisch
  • Geld sparen kannst du mit Tramezzini (itlaienische Sandwiches), kleinen Pizzen auf die Hand und Getränken vom Kiosk oder aus dem Supermarkt
  • Bier in Rom ist teuer (0,4 Liter kosten knapp 5,00€), Preise für ein Glas Wein beginnen bei 2,00€

Was du in Rom vermeiden solltest

  1.  Restaurants nahe der Sehenswürdigkeiten

Die Preise sind überteuert, die Qualität meist nicht gut. Meide Restaurants in der Nähe der Attraktionen der Stadt und gehe lieber ein paar Meter weiter. Restaurants mit einem sogenannten „Touristenmenü“ sind absolut nicht zu empfehlen!

2. Bestelle niemals einen „Espresso“

In Intalien heißt der bei uns bekannte Espresso einfach „Caffè“, der Filterkaffee dagegen „Caffè lungo“. Tipp: bestellt euch besser est einmal keinen „Doppio“, denn der Kaffee in Italien wird wesentlich stärker serviert als bei uns üblich.

3. Spontanes Sightseeing

Wr sich spontan entscheidet einen Abstecher zum Kolosseum oder zum Petersdom zu machen, zieht den Kürzeren. Schlange stehen ist vorprogrammiert. Besser die Eintrittskarten im Voraus kaufen oder in den frühen Morgenstunden gehen.

Erlebe Rom & plane deine Reise